Beratung · Suchtprävention · Verkehrssicherheit

Der Ablauf der MPU

Die MPU besteht aus einem medizinischen und einem psychologischen Teil. Der medizinische Teil beinhaltet eine eher oberflächliche medizinische Untersuchung sowie eine Blutprobe zur Bestimmung der Leberwerte (Alkohol-MPU) bzw. eine Urinkontrolle (Drogen-MPU). Der psychologische Teil umfasst die psychologischen Leistungstests (Reaktionstests an speziellen Testgeräten, bei denen Reaktionsvermögen, Aufmerksamkeit, Konzentration etc. geprüft werden) sowie das sogenannte psychologische Explorationsgespräch (Exploration: Erforschung).

Das Explorationsgespräch mit dem psychologischen Gutachter (Dauer bis zu 90 Minuten) über Ihr persönliches Suchtmittelproblem ist der wichtigste und schwierigste Teil der MPU, der einer gründlichen Vorbereitung bedarf. Wenn der Psychologe Sie negativ beurteilt, werden Sie auch ein negatives MPU-Gesamtergebnis erhalten! Die MPU-Vorbereitung bei schnitt zielt deshalb vor allem auf das psychologische Explorationsgespräch.

Außerdem müssen Sie wahrscheinlich einen Fragebogen ausfüllen. Die Angaben, die Sie im Fragebogen machen, werden dann mit Ihren Äußerungen beim Arzt und beim Psychologen verglichen, um Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.

Sie müssen damit rechnen, dass die gesamte Untersuchung zwischen 3 und 6 Stunden dauert.

Beratung · Suchtprävention · Verkehrssicherheit
 
Beratung · Suchtprävention · Verkehrssicherheit